Special: Kinofilme im Februar 2017 – Mein persönliches Ranking


Ein kurzer, für mich sehr arbeitsintensiver Monat ist vorüber und somit ist es mal wieder Zeit für ein Ranking. Leider habe ich es, wie zu erwarten war, nicht geschafft, alle Filme meiner Vorschau anzusehen. Dies lag einerseits daran, dass ich sehr viel in diesem Monat zu tun hatte, andererseits konnte ich mir manche Filme einfach deswegen nicht anschauen weil sie in keinem Kino in meiner Nähe liefen/laufen (das betrifft die Filme „Fences“, „Empörung“ und „Loving“). Aber kommen wir nun zum Ranking der sechs Filme, die ich vergangenen Monat gesehen habe.

 

Platz 5 – „Die feine Gesellschaft“: 5,5 von 10 Punkten

Eine schwarze Komödie, die zwar viel Potenzial und einige gute Szenen aufweist aber alles in allem doch weit hinter meinen Erwartungen zurück blieb. Eigentlich wollte ich dem Film sogar nur 4,5 Punkte geben aber dank der hervorragenden Schauspieler, die wirklich alles geben und den Film über weite Strecken vor der Belanglosigkeit retten, hat er einen Extrapunkt verdient.

Platz 4 – „A Cure for Wellness“: 7 von 10 Punkten

Ein Film der am Anfang etwas lange braucht um richtig in die Gänge zu kommen, in der Mitte dann wirklich glänzen kann und am Ende sehr stark nachlässt. Dank toller Schauspieler und beeindruckender Settings ist der Film aber trotzdem noch ein guter Vertreter seines Genres geworden.

Platz 3 – „Live by Night“: 7,5 von 10 Punkten

Der Film hat deswegen die Nase vorne in diesem Ranking weil er keine großen Schwächen aufweist und man genau das bekommt was einem der Trailer verspricht – einen soliden 30er Jahre Gangsterfilm.

Platz 2 – „The LEGO Batman Movie“: 8 von 10 Punkten

Auf dem zweiten Platz findet sich ein wahres Feuerwerk an Gags und popkulturellen Anspielungen wieder. Wenn man sich allerdings die eigentliche Handlung des Films genauer anschaut, fällt einem schnell auf, dass sie weder originell noch tatsächlich notwendig wäre, da der Versuch unternommen wird der Figur eine Tiefe zu verleihen, die sie bei so einer Art von Film gar nicht benötigt hätte.  Außerdem fehlt es ein wenig an der Originalität des Vorgängers.

Platz 1 – „John Wick: Kapitel 2“ & „Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen“: je 9 von 10 Punkten

Ja, ihr lest ganz richtig – den ersten Platz teilen sich in diesem Monat zwei Filme, die einfach beide so unglaublich gute Vertreter ihres Genres sind, dass ich mich nicht für einen von beiden entscheiden konnte. Wenn ihr genauer wissen wollt, was die beiden Filme so herausragend macht, dann empfehlen ich euch einfach meine Rezensionen zu ihnen zu lesen.

 

So, das ist also mein Ranking. Was meint ihr? Habt ihr vielleicht auch den ein oder anderen Film davon gesehen und würdet ihn wo anders platzieren? Falls ihr Zeit und Lust habt, hinterlasst doch einfach einen Kommentar ;-)!

PS: Wie ich oben bereits erwähnt habe, bin ich leider nicht dazu gekommen mir alle Filme von meiner List anzusehen – das heißt aber nicht, dass ich das nicht noch bei einigen nachholen werde. Auf jeden Fall werde ich mir noch „Wilde Maus“, „Lion“ und „Bailey“ im Kino anschauen. Was die anderen Filme betrifft („The Girl with all the Gifts“, „Den Sternen so nah“, „Elle“) werde ich wohl eher auf den DVD-Release warten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s