Special: Meine Kinovorschau für den April 2017


Wie schnell so ein Monat doch immer wieder rum ist. Gerade erst saßen wir alle begeistert und mit Tränen in den Augen in „Logan“ und plötzlich sind es nur mehr wenige Tage bis April, jenem Monat, der einen weiteren hoffentlich grandiosen Superheldenfilm für uns bereit hält. Doch fangen wir am Anfang an. Hier sind also jene Filme, auf die ich mich im kommenden Monat besonders freuen…

 

6. und 7. April

1.) Free Fire:

Eine Gruppe von Gangstern versucht einen Waffendeal in einem verlassenen Industriegebäude durch zu ziehen. Doch nicht alles scheint glatt zu laufen und noch ehe es sich die Protagonisten versehen fliegen auch schon die ersten Kugeln. Ein Trailer, der nach einer abgedrehten Komödie ausschaut so wie sie mir gefallen könnte.

2.) MindGamers:

Den Verstand mehrerer Menschen mit Hilfe eines Computers miteinander zu verbinden klingt vielleicht nicht nach einer besonders neuen oder innovativen Idee aber der Trailer hat mich doch neugierig gemacht. Nachdem ich auch noch erfahren habe, dass es quasi ein österreichischer Film ist war mir klar, dass ich diesem Vertreter des Genres auf jeden Fall eine Chance geben werde.

13. und 14. April

1.) Die Taschendiebin:

Ein asiatischer Film über Liebe, Betrug und Leidenschaft. Da ich sowieso ein Faible für das asiatische Kino habe, hoffe ich wirklich sehr, dass dieser Film nicht nur tatsächlich anläuft (das Startdatum wurde ja bereits mehrere Male verschoben) sondern auch in einem Kino in meiner Nähe.

2.) Gold:

„Based on a true Story“ und Matthew McConaughey in der Hauptrolle…was soll man da noch mehr sagen!? Der Titel scheint außerdem Programm zu sein, denn auf den ersten Blick erinnert er ein wenig an Wolf of Wallstreet nur statt Wallstreet eben Goldmine.

3.) The Birth of a Nation – Aufstand zur Feiheit:

Ein Remake, welches, wie schon das Original, einen Aufstand beleuchtet, der das Gesicht Amerikas für immer verändern sollte. Auch wenn solchen Filmen immer die Gefahr innewohnt allzu pathetisch zu sein, kommen doch auch immer wieder sehr starke Filme zu diesem Thema heraus – man siehe nur „12 Years a Slave“ oder „Lincoln“. Daher werde ich auf jeden Fall einen Blick riskieren.

4.) Fast & Furious 8:

Die Familie ist zurück. Doch was geschieht denn hier: Dom scheint dem Rest den Rücken zu kehren und macht lieber gemeinsame Sache mit einer gefährlichen Hackerin. Nach dem recht gelungenen Reboot der Reihe mit seinem fünften Teil fängt das Konzept leider wieder an etwas zu bröckeln. Trotzdem glaube ich, dass es wieder ein völlig übertriebener Actionknaller werden wird, der durchaus Spaß machen kann, wenn man das Hirn einfach mal auf Sparflamme schaltet. Ab und an braucht man meiner Meinung nach auch mal einfach schlichtes Action-Popcorn-Kino und dafür ist dieser Film ein heißer Kandidat.

5.) Abgang mit Stil:

Wenn Zach Braff einen Film mit Michael Caine, Morgan Freeman und Alan Arkin über drei Senioren macht, die wegen Geldnot eine Bank ausrauben, ist das schon ausreichend Information für mich, um mich auf diese leichte Komödie zu freuen.

20. und 21. April:

1.) The Founder:

Wisst ihr wie es damals eigentlich wirklich dazu kam, dass McDonalds zu jener Marke wurde, die sie heute ist?! Wenn eure Antwort „Nein“ lautet könnt ihr euch die Geschichte kommenden Monat im Kino anschauen – als Extrabonus hat Michael Keaton die Hauptrollen übernommen.

2.) Ein Dorf sieht schwarz:

Eine französische Komödie, die sich mit dem Thema Rassismus im ländlichen Bereich auf humoristischen Weise auseinandersetzt. Der Trailer dazu sieht ganz vielversprechend aus und wenn uns die französischen Komödien der letzten Jahre eines gelehrt haben dann, dass man immer mit ihnen rechnen sollte.

27. April

1.) Guardians of the Galaxy Vol. 2:

James Gunn serviert uns endlich die Fortsetzung zu seinem Superheldenüberraschungshit von 2014. Als großer Marvelfan der ersten Stunde kann ich euch gar nicht beschreiben, wie sehr ich mich schon auf den Film freue!

 

So, das war´s auch schon wieder von meiner Seite. Wie ihr seht starten auch diesen Monat wieder einige interessante Streifen, die sicher einen Blick wert sind. Auffallend ist, dass im kommenden Monat eher wenige Blockbuster, dafür umso mehr „kleinere“ Filme starten. Trotzdem finde ich, dass auch der April wieder als sehr starker Monat gesehen werden kann, was mich in meiner bisherigen Ansicht, dass das Jahr 2017 kinotechnisch sehr stark werden wird, nur noch weiter bekräftigt.

PS: Wie immer gilt, dass ich mich über jeden Kommentar von euch sehr freue. Also wenn ihr Zeit und Lust habt schreibt mir doch, welcher Film bei euch so auf der Watchlist steht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s