„Ein Dorf sieht schwarz“ – Filmrezension

© 2017 PROKINO Filmverleih GmbH

Berührendes Biopic mit tiefem Einblick in die Seele der Provinzler!

Vorweg muss ich gestehen, dass mich dieser Film sehr überrascht hat. Das liegt daran, dass ich mir nach dem Trailer eine feine französische Komödie erwartet hatte, welche die Probleme des Rassismus und der Fremdenfeindlichkeit von einem satirischen Standpunkt aus aufgreift. 

Bekommen habe ich ein aufwühlendes Drama, bei dem man als Zuschauer oft nur wutentbrannt den Kopf schütteln kann ob so viel Dummheit und Ignoranz, mit ein paar humorigen Szenen hier und da, bei denen einem aber das Lachen oftmals im Halse stecken bleibt. Erst in den letzten Minuten kommt die Wende, sodass man sich dann doch die ein oder andere Träne verdrücken muss. Meine Überraschung rührte also von der falschen Einschätzung des Genres und nicht von der Qualität des Films – an dieser ist nämlich nichts auszusetzen. Tolle Schauspieler, die ihren Figuren sehr viel Tiefe und Glaubwürdigkeit verleihen, ein passender Soundtrack, der die Szenerien harmonisch untermalt und eine Geschichte, die einen wirklich tief berührt – das sind die Zutaten, die einen guten Film ausmachen.

Alles in allem also ein sehr gelungenes sozialkritisches Drama, das zwar ein paar Lacher und ein Happy End zu bieten hat, aber für mich bei Weitem nicht in der Kategorie Komödie einzuordnen ist!

  • Titel: Ein Dorf sieht schwarz
  • Originaltitel: Bienvenue à Marly – Gomont
  • Erscheinungsjahr: 2016
  • Laufzeit: 96 Minuten
  • Produktionsstudio: Mars Films
  • Regie: Julien Rambaldi
  • Darsteller: Marc Zinga, Aïssa Maïga, Bayron Lebli, Médina Diarra, Jean-Benoît Ugeux, Rufus
Advertisements

Ein Gedanke zu “„Ein Dorf sieht schwarz“ – Filmrezension

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s