Special: Kinofilme im Juli 2017 – Mein persönliches Ranking

Und wieder ist ein Monat, mit weniger Kinobesuchen als gewöhnlich, um. Das ist vor allem den heißen Temperaturen, den Hochzeitsvorbereitungen sowie den unzähligen Geburtstagsfeiern geschuldet. Ich bin allerdings nicht ganz alleine an der Tatsache Schuld, dass ich diesen Monat nur 5 Filme im Kino gesehen habe – auch die Kinos trugen das ihre dazu bei. So war es mir leider unmöglich ein Kino in meiner Nähe zu finden, welches die Streifen „Ihre beste Stunde“ und „Life, Animated“ im Programm hatte. Von „Small Town Killers“ bin ich aufgrund der negativen Kritiken und unmöglichen Spielzeiten (23 Uhr wochentags) wieder abgekommen. Und „Dunkirk“ habe ich leider noch nicht geschaut, mit der Betonung auf „noch“, weshalb dieser sich erst in meinem Ranking für den August wiederfinden wird. Jetzt aber genug der einleitenden Worte und viel Spaß mit meiner Liste….

 

Platz 4„Ich – Einfach unverbesserlich 3“: 5 von 10 Punkten

Eigentlich hatte ich mich doch sehr auf diese Fortsetzung rund um der warmherzigen Dauergrantler Gru und seine zusammengewürfelte Patchworkfamilie  gefreut. Leider konnte die überladene Geschichte am Ende nicht so ganz überzeugen und auch die Gags zündeten bei weitem nicht so gut wie in den Vorgängern – daher war mehr als ein punktetechnisches Mittelmaß einfach nicht drin.

 

Platz 3„Valerian“: 5 von 10 Punkten

Auch hier waren meine Hoffnung nach dem Trailer doch etwas größer und auch hier bekam ich einen Film, der zwar ein visuelles Meisterwerk ist aber aufgrund der geradlinigen und vorhersehbaren Story leider nicht über das Mittelmaß hinausragt. Warum er trotzdem vor „Ich – Einfach unverbesserlich“ landet?! Vermutlich weil er nicht dem Vergleich mit zwei gelungene Vorgängern standhalten musste.

 

Platz 2„Baby Driver“: 8 von 10 Punkten

Mit diesem Sahnestück bietet uns Edgar Wright einen der wohl stylischsten Filme des Jahres, der dank fetzigem Soundtrack, guten Schauspielern und einer rasanten Story etwas für all jene unter euch ist, die sich mal wieder nach einem guten originären Drehbuch sehnen. Würde er nicht in der zweiten Hälfte etwas an Substanz verlieren hätte er vielleicht noch etwas höher auf das Treppchen klettern können.

 

Platz 1„Spider-Man: Homecoming“: 9 von 10 Punkten

Gut, viele von euch werden sich jetzt vielleicht denken, dass meine Nummer 1 wohl kaum verwundert, wenn man einmal bedenkt, wie oft ich meine große Liebe für das MCU bereits betont habe. Doch bei Spideys neustem Abenteuer steckt mehr hinter dieser Platzierung als pure Fanliebe – es ist ein wirklich gelungener Film, der genau die richtige Balance zwischen Humor, Spannung und Gefühlen findet und sich nahtlos in das bestehende MCU einfügt.

 

Außer Konkurrenz – „Sie nannten ihn Spencer“

Eine Liebeserklärung an einen ganz großen der Filmgeschichte, die sich als Dokumentation tarnt und doch soviel mehr ist. Zwar erfährt der Zuschauer nicht übermäßig viel über den tatsächlichen Lebensweg des Italieners mit dem kräftigen Schlag aber dafür gibt es umso mehr Anekdoten und Erinnerungen von seinen Freunden und Kollegen. Auch die Nebenhandlung in Form eines unvergesslichen Roadtrips zweier Fans, die sich auf die Suche nach ihrem großen Idol machen, ist nett anzusehen und berührend.

 

So, das war es auch schon wieder von meiner Seite aus. Wie bereits erwähnt, stellt der Juli meinen bisher schwächsten Kinomonat in diesem Jahr dar. Dafür scheint der August wieder einiges auf Lager zu haben, um mich ins nächstgelegene Kino zu locken. Und wie schaut es bei euch so aus? Welches war euer Kinohighlight im Juli? Oder habt ihr vielleicht eine besonders große Enttäuschung verschmerzen müssen?

Advertisements

11 Gedanken zu “Special: Kinofilme im Juli 2017 – Mein persönliches Ranking

  1. In Baby Driver möchte ich auch noch unbedingt rein! Ich – einfach unverbesserlich 3 wird warten müssen, bis er auf auf Disc verfügbar ist. Spiderman Homecoming ist so ne Sache. Der Trailer spricht mich iwie null an. Aber er läuft Ende August im Open Air Kino und da viele sagen, dass er gut ist, werde ich ihn mir dort evtl anschauen. Bei Valerian gebe ich dir zu 100% recht. War sehr enttäuscht von dem Film.

    Gefällt 1 Person

    • Baby Driver ist das Kinoticket echt wert und Spiderman kann ich dir auch wirklich nur wärmstens ans Herz legen….vergiss einfach den Trailer und freu dich auf einen tollen Comicfilm mit prima Schauspielern ;-).
      Ja, Valerian war leider eine zeimliche Enttäuschung, vor allem auch weil ich ziemlich große Erwartungen an ihn hatte!

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s