(#1) Logicomix – Eine epische Suche nach der Wahrheit

Die harten Fakten:

  • Titel: Logicomix – Eine epische Suche nach der Wahrheit
  • Autoren: Apostolos Doxiadis; Christos H. Papadimitriou
  • Zeichner: Alecos Papadatos; Annie di Donna
  • Übersetzung: Ebi Naumann
  • Verlag: Atrium Verlag Zürich
  • Erscheinungsjahr: 2009
  • ISBN: 978-3-85535-069-8

© Atrium Verlag AG, Zürich 2010

Eines Tages finden sich der Autor Apostolos Doxiadis und die Zeichner Alecos Papadatos und Annie di Donna zusammen, um sich der Bewältigung eines gemeinsamen Comicprojektes zu stellen. Sie wollen das Leben und Wirken des großen Denkers Bertrand Russell darstellen, wollen den Menschen hinter dem Namen beleuchten. Dabei stoßen sie während ihrer Arbeit auf einige Unwägbarkeiten, ist doch keiner von ihnen besonders bewandert auf dem Gebiet der Mathematik oder Philosophie. Um die eher „technischen“ Aspekte ihrer Geschichte korrekt wiederzugeben, holen sie sich daher den Informatiker Christos Papadimitriou mit ins Boot und gemeinsam begeben sie sich auf eine epische Suche nach der Wahrheit. Den Dreh- und Angelpunkt der Geschichte bildet dabei ein Vortrag, welchen Russell am 4.9.1939 an einer amerikanischen Universität hält.


Für meinen ersten Beitrag zu diesem Special habe ich mich gleich mal an ein Werk gemacht, welches unseren Standpunkt auf eine ganz eigene Art und Weise untermauert. Denn in diesem Werk geht es weder um Gewalt, Sex noch Drogen, es fließt kein Blut, es gibt keine Zombies oder Monster und trotzdem würde wohl jedes Kind, vielleicht mit Ausnahme einiger Hochbegabter, das Buch sofort wieder aus der Hand legen – die Suche nach der Wahrheit ist nämlich alles andere als einfach, wie uns die Geschichte Russells beweist.

Auch wenn die Autoren alles dafür getan haben, den teils hochkomplexen Stoff für Laien zugänglich zu machen, muss sich der interessierte Leser bei der Lektüre stellenweise sehr konzentrieren und das nochmalige Lesen des ein oder anderen Satzes wird sich kaum vermeiden lassen. Zwei Punkte sind dafür verantwortlich, dass einen der Comic trotz recht fordernder Passagen dennoch in seinen Bann zieht: einerseits ein hervorragender Anhang in Form von Notizen, die einem mehr über die auftretenden Personen und ihre philosophischen und mathematischen Ansätze verraten, und andererseits die ganz klare Fokussierung der Geschichte auf den Menschen Bertrand Russell.

So zieht einen das Werk bereits mit einer einleitenden Durchbrechung der vierten Wand geschickt in seinen Bann, wird man dadurch als Leser doch plötzlich Teil der Geschichte. Der Kniff, Russell seine Lebensgeschichte selber erzählen zu lassen, trägt dazu bei, dass man sofort Sympathien für den „Held“ der Geschichte entwickelt. Von den jungen Jahren unter der strengen Obhut seiner Großmutter, zur Entdeckung seiner Leidenschaft für die Mathematik und ihre logischen Prozesse, bis hin zu dem drohenden Zerbrechen an der eigens auferlegten Aufgabe, alle Stationen in Russells Leben werden menschlich und verständlich dargestellt und aufgearbeitet. Zwar wurde aus Gründen der besseren Verständlichkeit und effektiveren Dramaturgie manches abgeändert oder hinzugedichtet aber im Kern bleibt es die Geschichte eines Mannes, der sein Leben einem höheren Ziel verschrieben hatte.

Die klaren, unverschnörkelten Zeichnungen von Alecos Papadatos und die stimmungsvollen Kolorationen von Annie di Donna runden das Grundthema der Handlung perfekt ab und erschaffen damit ein homogenes Lesevergnügen.

Alles in allem sollte man vielleicht eine gewisse Affinität zu dem Thema haben, um dieses großartige Werk tatsächlich genießen – und auch verstehen – zu können, aber wer schon immer einmal mehr über einen der Begründer der modernen Logik erfahren wollte, dem sei die Lektüre dieses wunderbaren Comics hiermit ans Herz gelegt.

Danke für’s Vorbeischauen und bis zum nächsten Mal – stay tuned…

Werbeanzeigen

6 Gedanken zu “(#1) Logicomix – Eine epische Suche nach der Wahrheit

  1. Uh, sehr spannend! Den Comic bzw. die Graphic Novel wollte ich schon ewig lesen. Und wie so vieles, was man ewig lesen will, habe ich es etwas aus den Augen verloren. 🙂 Wird wieder weiter nach oben auf die Liste geschubst

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.