Das Filmjahr 2018: Blockbuster | Podcast #4 — DerStigler

Hallo zusammen,
und da ist sie auch schon, die nächste Folge des Filmjahresrückblicks 2018 von DerStigler und meiner Wenigkeit. Diesmal wird es Zeit Popcorn und Cola bereitzustellen, denn wir sprechen in dieser Episode über die Blockbuster des vergangenen Jahres. Macht euch also auf eine ausführliche Tour durch die vermeintlichen Kassenschlager gefasst…

Erneut heißen ich & Mara euch zu einem Podcast über das vergangene Filmjahr willkommen!

über Das Filmjahr 2018: Blockbuster | Podcast #4 — DerStigler

Ein Kommentar zu „Das Filmjahr 2018: Blockbuster | Podcast #4 — DerStigler

Gib deinen ab

  1. Yum tuv, Mara.
    Ich schulde Dir für das Gehörte ja noch ein paar Worte 🙂…
    Persönlich fand ich den zweiten Lara Croft-Film weitaus ansprechender, weil er ein wenig mehr von ihr selbst beinhaltet. Sicher ist sie nach wie vor die toughe Heldin – weil sich Angelina Jolie allerdings mehr Mitsprache bei der Rolle ausgebeten hat, bekam Lady Croft etwas mehr Blut in die Adern (während sie im ersten Film die reine Jungsphantasie bleibt).
    Wenn möglich spiele ich gernst mit einem weiblichen Avatar als Heldin – & Tomb Raider war eines der ersten Spiele, die eine solche anbot.
    Übrigens habe ich Indiana Jones nie wirklich ernst nehmen können (für den Mythos, der er in der Filmwelt geworden ist). Der Erste ist Standard aus dem Walzwerk für schlichte Abenteuer, der Dritte ist annehmbar durch seine Selbstironie & den Rest habe ich aus meiner Einnerung „gestrichen“ (inklusive der unsäglichen TV-Serie).

    ‚Rampage‘ mag sich gut als Platzhalter für das eignen, was mich vor Jahren aus dem Erlebnis „Kino“ geworfen hat. Yikes.

    Sorry, auch das komplette Saurier-Franchise konnte mich nie interessieren.
    Aber ich kann Dir durchweg zustimmen, daß schwache Drehbücher (erfolgreicher Filme wohlgemerkt) eine markante Schwäche Hollywoods darstellen.
    Für das familienfreundliche Rating des angepeilten dritten Teil könnte sich ein weiteres schlechtes Skript darauf verlegen, die Raubsaurier Gebäude zertrümmern zu laßen (s. ‚Rampage‘). Die Indoor-Raptoren würden sich dann auf Inneneinrichtungen spezialisieren 😎.

    Die größte Schwäche von ‚Solo‘ mag wohl die sein, daß ich mich nie im Star Wars-Universum fühlte. Selbst die Musik ist unteres Mittelmaß.
    Apropos…
    Peter Jackson hat nach ‚Return Of The King‘ keinen sehenswerten mehr inszenieren können; generische Stangenware nur.

    Manche interpretieren ‚Ready Player One‘ als ein filmisches Reader’s Digest für die Popkultur der Achtziger (mit Weihrauch).

    Dürfte ich Dir in puncto Western ‚The Missing‘ (2003) anempfehlen…

    bonté

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

Klappe!

Das Filmmagazin

honigwolke.wordpress.com/

Life & Story Blog aus Oberösterreich

Der FilmBlogCast

Drei Filmfreunde und -Blogger sprechen über ihr liebstes Hobby - und lassen nebenbei auch noch die Tonaufnahme laufen.

Wermi's Worte Filmblog

Hier gibt es Analysen, Reviews, Kritiken oder auch Essays von mir zu allem aus der Filmwelt!

Ecce homo

Siehe, der Mensch

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

Der Filmkürbis

Schamlos subjektive Filmkritiken

Film plus Kritik - Online-Magazin für Film & Kino

“Film is a disease. When it infects your bloodstream, it takes over as the number one hormone; the antidote to film is more film.”

%d Bloggern gefällt das: