„Der Zirkus“: Aufgabe #11 (Schaue einen amerikanischen Stummfilm der 1920er Jahre)

Hallo zusammen,

um zu beweisen, dass ich mein Ziel, in diesem Jahr die Filmreise-Challenge abzuschließen, ernst nehme, kommt heute schon der nächste Beitrag zu diesem Special. Diesmal unternehmen wir eine kleine Zeitreise, zurück in die glorreichen Tage des Stummfilms, und widmen uns einem Film von einem der größten Regisseure dieser Ära – die Rede ist von Charlie Chaplin.

Chaplin spielte sich bereits früh in mein Herz mit Werken wie „Der Diktator“ und „Moderne Zeiten“. Obwohl ich mir diese beiden Filme, damals noch auf VHS, immer wieder angeschaut habe, muss ich gestehen, dass ich eigentlich ansonsten noch relativ wenige Werke dieses Ausnahmetalents kenne. Zum Glück war ARTE im Jänner so gnädig und zeigte an einem Abend gleich zwei Filme hintereinander, nämlich „Lichter der Großstadt“ und eben auch „Der Zirkus“. Eigentlich hätte ich hier ja lieber ein paar Worte über „Lichter der Großstadt“ geschrieben, da ich diese herzige Liebesgeschichte besser fand, als die etwas wirre Varieté-Vorstellung, die einem „Der Zirkus“ bietet, aber die Aufgabe lautete nun einmal einen Stummfilm der 1920er zu sehen, und damit ist „Lichter der Großstadt“ aus dem Jahre 1931 eindeutig aus dem Rennen.

Doch ich will nicht meckern, denn auch „Der Zirkus“ bietet dem Zuschauer viele gute Gags und damit einhergehende Lacher. Erneut zeigt sich Chaplin hier in seiner Paraderolle als der abgehalfterte Tramp, der das Herz am rechten Fleck hat, aber leider ansonsten doch eher vom Pech verfolgt ist. Wieder gibt es eine schöne Angebetete, diesmal wird sie am Ende allerdings ihr Glück bei einem anderen finden, und wieder müssen einige Widrigkeiten, darunter ein gemeiner, herrschsüchtiger Zirkusdirektor, überwunden werden. Das ganze natürlich wie gewohnt mit jeder Menge Charme, Slapstick und beinahe schon halsbrecherischen Stunts. Der Tanz auf dem Hochseil sorgt für Adrenalin pur, während die Trainingseinheiten mit den Clowns in der Manege die Lachmuskeln heftig stimulieren.

Alles in allem bleibt „Der Zirkus“ aber sicher einer der harmloseren Filmchen des großartigen Filmschaffenden namens Charlie Chaplin, da man als Zuschauer einfach den gesellschaftskritischen Unterton etwas vermisst.

Danke fürs Vorbeischauen und bis zum nächsten Mal – stay tuned…


Die harten Fakten:

  • Originaltitel: The Circus
  • Erscheinungsjahr: 1928
  • Laufzeit: 69 Minuten
  • Regie: Charlie Chaplin
  • Darsteller: Charlie Chaplin, Allan Garcia, Merna Kennedy

4 Kommentare zu „„Der Zirkus“: Aufgabe #11 (Schaue einen amerikanischen Stummfilm der 1920er Jahre)

Gib deinen ab

  1. Den hab ich im letzten Jahr im Freilichtkino gesehen. Da war ich wieder einmal erstaunt, wie viele Lacher Chaplin-Filme auch heute noch produzieren können. Der Humor ist universal und zeitlos. Und seine Figur des Tramp eben auch irgendwie unerreicht.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

flightattendantlovesmovies

Die Flugbegleiterin, die gerne gute Filme und Serien guckt und darüber schreibt.

Klappe!

Das Filmmagazin

Outdoor- & Storyblog

Gesundheit | Achtsamkeit | Ausflüge | Genuss | Leben

Der FilmBlogCast

Drei Filmfreunde und -Blogger sprechen über ihr liebstes Hobby - und lassen nebenbei auch noch die Tonaufnahme laufen.

Wermi's Worte Filmblog

Hier gibt es Analysen, Reviews, Kritiken oder auch Essays von mir zu allem aus der Filmwelt!

Ecce homo

Siehe, der Mensch

Apokalypse Film

Schaut vor der Apokalypse keine schlechten Filme!

Der Filmkürbis

Schamlos subjektive Filmkritiken

%d Bloggern gefällt das: