30-Day Film Challenge: Day 13

Hallo zusammen,

die Tage fliegen nur so dahin, weshalb es heute auch schon den nächsten Beitrag zur Film Challenge gibt – diesmal zum Thema: „A Film that put you in deep thoughts“ 

Das kann man jetzt natürlich irgendwie auf zwei unterschiedliche Arten verstehen: einmal könnte ein Film gemeint sein, der einen sein Weltbild hinterfragen lässt, und einmal einer, der einfach so abgedreht ist, dass man auch noch Stunden nach der Sichtung probiert die Puzzleteile richtig aneinanderzufügen. Ich hab mich bei meiner heutigen Auswahl für die zweite Variante entschieden und möchte hier deswegen einen Film nennen, über den ich mir lange genüsslich den Kopf zerbrochen habe, und bei dem sich die Sichtung des Director’s Cut auf jeden Fall lohnt…

Donnie Darko 

Und, bei welchem Film seid ihr so ins Grübeln gekommen – sei es nun auf die ein oder andere Weise?

Danke fürs Vorbeischauen und bis zum nächsten Mal – stay tuned…

19 Kommentare zu „30-Day Film Challenge: Day 13

Gib deinen ab

    1. Wenn man die Kinoversion schaut, dann muss man schon wirklich drauf stehen, sich den Film quasi selber irgendwie richtig zusammenzuzimmern. Der Director’s Cut bietet aber wirklich viele Szenen, die die Handlung um einiges klarer werden lassen und auch ein paar Elemente besser beleuchten und erklären…also wenn du dem Film doch noch einmal eine Chance geben willst, würde ich dir auf jeden Fall diesen Cut empfehlen

      Gefällt 1 Person

      1. Ja, da gibt es ein paar ganz extreme Beispiele…ich hab mir zum Beispiel letztens „Exposed“ mit dem Keanu Reeves angeschaut und da merkst du ganz krass, dass ganze Szenen fehlen, weil sie entweder an anderer Stelle in Dialogen erwähnt werden, obwohl man sie als Zuschauer gar nicht gesehen hat, oder richtige „Anschlussfehler“ auftauchen, wo du nicht weißt, wie eine Person plötzlich von einer Sekunde auf die nächste auch im Raum ist oder solche Späße 🤔

        Gefällt 1 Person

      2. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es tatsächlich soviel ausmacht.
        Ich weiss im TV wird für die Werbung manchmal einiges rausgeschnitten und man steht dann manchmal fragend da – aber Kinofilme macht echt kein Sinn.
        Mein Mann schaut gerne Martial Arts – die alten – da hat er einige, bei denen Szenen in englisch eingefügt wurden, die in den ausgestrahlten Filmen fehlen. Da bekommen doch tatsächlich manche Szenen Sinn. 🤨

        Gefällt 1 Person

      3. Ohja, da gibt es auch bei Kinofilmen einige berühmte Beispiele, gerade auch im Martial Arts Bereich…bei Revenge of the Warrior mit Tony Jaa ist zB knapp über eine halbe Stunde Unterschied zwischen der Originalversion und der Version, die bei uns in den Kinos lief…und bis heute bekommt man keine Uncut-Version der Film bei uns im deutschsprachigen Raum 😒

        Gefällt mir

      4. Ich versteh auch nicht was das soll…ob es da so wie beim Schnitt selbst oft, einfach nur darum geht, dass man eine gewissen Freigabe bekommt🤔. Also, dass der Verleih quasi will, dass der Film noch als FSK 16 durchgeht und nicht die 18er Beschränkung bekommt…

        Gefällt 1 Person

      5. Ja, das kann natürlich sein. Aber es gibt ja auch bei FSK 18 geschnittene Versionen. Aber die bekommen ja dann auch oft gar keine FSK Freigabe…das könnte schon ein Grund sein.

        Gefällt 1 Person

      6. Über geschnittene Fassungen mit einem FSK 18 Rating könnte ich mich sowieso stundenlang aufregen. Sowas grenzt für mich schon an Zensur oder zumindest an Bevormundung…ich bin volljährig, darf wählen, Auto fahren, Alkohol trinken und heiraten aber nicht selber entscheiden, ob ich die Szenen, die da einfach so aus der Kinoversion entfernt werden, aushalte oder nicht 😒. Ich komme zwar aus Österreich und wir haben hier wenigstens keinen Index oder so einen Blödsinn aber trotzdem finden sich auch bei uns in den Regalen dann oft genug nur die geschnittenen Fassungen…

        Gefällt 1 Person

      7. Oh ja – da kann ich mich mit draufhängen. Ich sehe das genauso. Wenn ich FSK 18 gucke weiss ich, dass es heftig wird. Und das will ich auch sehen. Wenn nicht gucke ich 16…🤨

        Gefällt 1 Person

      8. Genau…dafür gibt es dann ja die unterschiedlichen Einstufungen und sobald etwas FSK 18 hatte, sollte es einfach nicht geschnitten sein…wie du sagst, wenn man es halt nicht so hart mag, dann kann man eh zu Filmen mit einer niedrigeren FSK-Einstufung greifen…

        Gefällt 1 Person

    1. Ich find ihn wirklich großartig…und wie gesagt, hier würde ich auf jeden Fall den Director’s Cut empfehlen weil man da merkt, dass bei der Kinoversion wirklich ein paar essentielle Szenen gestrichen worden sind…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Erstelle kostenlos eine Website oder ein Blog auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: