Rezensionsleichen in meinem Keller: Serien-Edition

Hallo zusammen,

auch wenn man es kaum glauben mag, weil dieser Bereich hier auf meinem Blog viel zu oft vernachlässigt wird, aber ich schaue tatsächlich auch regelmäßig und gerne Serien. Und weil sich die unbesprochenen Staffeln in meinem „Entwürfe“-Ordner immer weiter angestaut haben, habe ich beschlossen, meine Rezensionsleichen um eine „Serien-Edition“ zu erweitern. Diese wird zwar nicht monatlich erscheinen (so schnell bin ich dann auch nicht beim Schauen) aber immer wieder mal, wenn ich das Gefühl habe, dass sich schon wieder ausreichend Stoff angesammelt hat. Hier nun also meine kurzen Gedanken zu den Serien/Staffeln, die ich seit Anfang des Jahres so gesehen habe…

Das Damengambit

Ende letzten und Anfang diesen Jahres wohl eine der meist gehyptesten Serien auf Netflix – und das sogar ganz zu Recht. Auch ich war wie gebannt von der Geschichte, rund um das junge Schachtalent Beth Harmon. Großartig gespielt, wundervoll ausgestattet und so mitreißend inszeniert, dass selbst Leute, die ansonsten eigentlich nichts mit Schach anfangen können, während der Turnierspiele vor Aufregung ihre Fingernägel abknabbern werden.

Game of Thrones Staffel 8

Etwas später aber doch, habe auch ich im ersten Quartal diesen Jahres die finale Staffel „Game of Thrones“ geschaut und muss leider sagen, ich kann die Aufregung durchaus verstehen. Nachdem ich nie sooo tief in der Materie drin gesteckt hab, sind mir viele Sachen nicht ganz so sauer aufgestoßen, nichtsdestotrotz war auch ich ziemlich enttäuscht. Charakterentwicklungen wirkten viel zu überstürzt, allgemein wirkte alles zu gehetzt, der Nachtkönig war ein einziger Witz (die Folge auch extrem schlecht beleuchtet) und wer (und vor allem auch wie der!) dann schließlich auf dem Thron landet, war ziemlich unbefriedigend.

Star Trek: Lower Decks Staffel 1

Bereits als Kind saß ich schon immer mit meinem älteren Bruder vorm heimischen Fernseher, um mir die neuesten Abenteuer des Raumschiff Enterprise und seiner Crew anzuschauen. Das Schicksal der unbekannten Rothemden, die immer mal wieder energisch einen Satz sagen durften, nur um die Folge dann ziemlich sicher nicht zu überleben, wurde schließlich sogar zum running gag des Franchise. Kein Wunder also, dass sich ein paar kreative Köpfe dachten, dass es doch eine blendende Idee wäre, genau diese Typen, die zweite Liga sozusagen, in den Mittelpunkt zu rücken. Und das gelingt dann tatsächlich auch erstaunlich gut. Klar, nicht jeder Gag sitzt, und es braucht ein bisschen, bis sich alles eingegroovt hat, aber wer gerne mal einen neuen Blickwinkel auf die Sternenflotte bekommen möchte und nichts gegen Zeichentrickserien für Erwachsene hat, der sollte ruhig mal einen Blick riskieren.

The Boys Staffel 2

Wie erfrischend frech und anders empfand ich damals die erste Staffel von „The Boys“. Hier wurde mal wirklich auf alle Konventionen gepfiffen und ein paar Superhelden aufs Tablett gebracht, die man als Zuschauer so richtig gerne gehasst hat. Staffel 2 setzt dann auch direkt dort an, bietet denselben derben Humor, entwickelt einige Charaktere gekonnt weiter, bleibt im Gesamteindruck aber doch ein bisschen hinter der ersten Staffel zurück. Das liegt einerseits daran, dass Stormfront als neue Antagonistin ziemlich verschenkt wurde, andererseits bin ich persönlich auch kein Fan von dem ganzen Subplot rund um das Kind gewesen. Trotzdem war es insgesamt wieder so unterhaltsam, dass ich mich schon auf die dritte Staffel freue.

The Mandalorian Staffel 2

Auch diese zweite Staffel zu einer ziemlich gehypten Serie habe ich mir nicht entgehen lassen, nachdem mich die erste schon ziemlich begeistern konnte und für mich persönlich sogar zu dem besten zählt, was ich bisher so vom „Star Wars“-Kosmos gesehen habe. Staffel 2 ist, ähnlich wie schon die erste, zwar auch ein wenig Quest-lastig, lebt aber nicht mehr ganz so extrem von Folge zu Folge, sondern spinnt die Geschichte rund um den kleinen grünen Kerl und seinen Beschützer erfolgreich weiter. Ich hatte auf jeden Fall auch mit der zweiten Staffel meinen Spaß und freue mich auch hier schon auf Staffel 3.

Rick and Morty Staffel 4

Ich könnte euch jetzt nicht genau sagen weshalb, aber die vierte Staffel von Rick and Morty fand ich doch deutlich schwächer als die vorherigen. Das habe ich alleine schon daran gemerkt, dass ich bisher meist so zwei, drei Folgen hintereinander an einem Abend geschaut habe, ich diesmal aber meistens nach einer Episode zu etwas anderem gewechselt hab und dann oft Tage vergangen sind, bis ich die nächste geschaut habe. Wie gesagt, ich kann euch nicht genau sagen, woran es lag, aber die Gags, so durchgeknallt sie auch wieder waren, wollten diesmal einfach nicht so wirklich zünden.

True Detectives Staffel 1

Irgendwie kann ich den Hype um diese Serie (oder besser gesagt um diese Staffel) ja durchaus nachvollziehen, ich mein, Harrelson und McConaughey brillieren hier wirklich als ungleiches Ermittlerduo, das sich irgendwie zusammenraufen muss, um einen Mörder dingfest zu machen. Auch die Dialoge sind weit entfernt von der üblichen Klischeekost und verlangen vom Zuschauer vollste Aufmerksamkeit. Ebenso gefällt die dichte Inszenierung und das unheilschwanger in Szene gesetzte Setting. Doch dann gibt es da eben noch den eigentlichen Kriminalfall und der war dann doch ein bisschen platt und unspektakulär. Versteht mich nicht falsch, ich hab die Staffel wirklich genossen, aber zu meinen absoluten Favoriten zählt sie nicht.


Und das war sie auch schon, die erste Ausgabe meiner Serien-Rezensionsleichen. Kennt ihr vielleicht eine der Serien? Wenn ja, wie ist eure Meinung dazu? Hinterlasst mir gerne einen Kommentar.

Danke fürs Vorbeischauen und bis zum nächsten Mal – stay tuned…

3 Kommentare zu „Rezensionsleichen in meinem Keller: Serien-Edition

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: