Rezensionsleichen in meinem Keller #2

Nachdem ich in der letzten Zeit wieder vermehrt Serien geschaut habe (freut euch auf Beiträge zu House of Cards, Criminal Minds, Kabaneri of the Iron Fortress, Friends uvm) und auch der ein oder andere Kinobesuch nicht fehlen durfte, hatte dieses Format in den letzten 2 Wochen mal eine kleine Pause. Inzwischen sind aber doch schon wieder ein paar Filme auf meinem Gesehen-Stapel gelandet und so ist es mal wieder an der Zeit euch diese kurz vorzustellen, bevor sie zu viel Staub ansetzen. Also dann, los geht’s… Weiterlesen »

Advertisements

Stephen King Verfilmungen #7: Katzenauge

© Saint Genesis

Endlich habe ich es mal wieder geschafft einen Film für meine Beitragsreihe, welche ich gemeinsam mit dem Stigler ins Leben gerufen habe, zu sichten. Dabei viel mir die Entscheidung ganz leicht, ist dieser Streifen doch zur Zeit auf Amazon Prime verfügbar. Und erneut stelle ich mir doch die Frage, weshalb die Werke dieses Mannes eigentlich so gerne verfilmt werden?! Weiterlesen »

„Happy Deathday“ – Filmrezension

© 2017 Universal Pictures International All Rights Reserved

Cluedo trifft auf Und täglich grüßt das Murmeltier!

Eigentlich hat Tree so überhaupt keine Lust auf ihren Geburtstag, weshalb es auch wenig verwundert, dass sie an diesem Morgen leicht verkatert in einer fremden Studentenwohnung erwacht. Trotz der überstürzten Flucht vor dem schüchternen Fremden bleibt ihr morgendliches Erscheinen ihren Verbindungsschwestern natürlich nicht verborgen. Aber was soll’s, am Abend ruft schließlich schon die nächste Party und man ist nur einmal jung. Das dieser Abend ihr letzter sein würde konnte Tree im Vorfeld nun wirklich nicht ahnen – oder vielleicht doch? Doch noch viel verstörender als ihr Tod ist der nächste Morgen, als sie quicklebendig erneut in dem fremden Studentenzimmer aufwacht… Weiterlesen »

Stephen King Verfilmungen #6: Es (1990)

© Saint Genesis

Nachdem ich euch diese Woche bereits die Neuadaption der Schreckensgeschichte rund um den mordenden Clown Pennywise aus der Feder Stephen Kings näher gebracht habe, wird es Zeit sich heute mit der TV-Version aus dem Jahre 1990 zu befassen. Viele Erwartung hatte ich an den Film, haben doch ein paar meiner besten Freundinnen noch heute Panikattacken, wenn sie den Namen Pennywise nur hören (Anmerkung der Redaktion: künstlerische Überspitzung aus dramaturgischen Gründen). Leider wurde ich nur mäßig unterhalten auf der Couch zurück gelassen. Weiterlesen »

Stephen King Verfilmungen #5: Es (2017)

© Saint Genesis

Hallo meine lieben Leser,

viel zu lange ist es her, dass ich einen Beitrag zum King-Special, welches ich gemeinsam mit dem Stigler ins Leben gerufen habe, verfasst habe. Dies ist einerseits meiner mehrwöchigen Abwesenheit geschuldet, aber wohl auch der einfachen Tatsache, dass ich mich in letzter Zeit generell nicht so oft mit meinem Blog beschäftigen konnte, wie ich es gerne getan hätte. Deswegen freut es mich besonders, dass ich euch als fünften Film dieser Beitragsreihe einen (relativ) aktuellen Vertreter aus dem kingschen Filmuniversum näher bringen darf, der neben Misery bisher zu meinen absoluten Favoriten zählt. Die Rede ist natürlich von der neuesten Adaption des Kultromans ES! Eigentlich plante ich an dieser Stelle eine Art „Movie Fight“, in dem ich Alt gegen Neu in den Ring steigen lassen wollte, doch aufgrund der Aufteilung der Neuadaption in zwei Teile fand ich dies nicht ganz fair und beschloss deswegen dieses Vorhaben auf 2019 zu verschieben, wenn uns beide Adaptionen in ihrer Gesamtheit vorliegen. Aber nun genug des Vorgeplänkels, tauchen wir nun ein in das Grauen und den Horror…Weiterlesen »

Rezensionsleichen in meinem Keller

 

Ich denke mal jeder Hobbyblogger kennt dieses Problem – man sieht viel mehr Filme, als man Rezensionen verfassen kann. Natürlich bemühe ich mich, die Beiträge über die neuesten Kinofilme so schnell wie möglich online zu stellen und auch Filme, die mich in irgendeiner Form stark beschäftigen, finden sich in einem ausführlichen Beitrag wieder. Aber was ist mit den ganzen anderen Streifen (den guten wie den schlechten), zu denen man, aus welchen Gründen auch immer, noch nichts verfasst hat?! Für all diese, im Keller meines Oberstübchens vermodernden Rezensionsleichen, habe ich mir (auch durch manche meiner Bloggerkollegen inspiriert) diese neue Kategorie ausgedacht. Einmal in der Woche werde ich unter diesem Format jene Filme vorstellen, die ich so gesehen habe und die es leider nicht bis zur vollwertigen Rezension geschafft haben. Da diese Rezensionen naturgemäß kürzer ausfallen als Einzelrezensionen, habe ich mich außerdem dazu entschlossen ein Wertungssystem einzuführen, damit ihr trotz der wenigen Worte eine bessere Vorstellung von meinem Gesamteindruck bekommt. Bedingt durch die heutige Erstausgabe werde ich ein wenig schummeln und alle Filme besprechen, die ich seit Beginn dieses Blogs in meinem kleinen roten Büchlein notiert habe und zu denen ich weder eine ausführliche Rezension verfasst habe, noch verfassen werde. Also viel Spaß beim reinschnuppern! Weiterlesen »

Neulich gesehen…im Flieger!

© AirlineReporter.com

Hallo ihr Lieben,

ja, ihr seht richtig – ich bin wieder DA! Nach 16 wundervollen Tagen im Paradies, während derer ich mir auch gleich mal eine laptopfreie Zeit gegönnt habe, bin ich nun endlich wieder soweit zu Hause angekommen, dass ich meinem liebsten Hobby (dem Bloggen) frönen kann :-)! Lange habe ich mir den Kopf zerbrochen mit welchem Beitrag ich mich zurück melden soll, da mir noch einige Altlasten aus dem September nachhängen. Trotzdem bin ich am Ende zu der Entscheidung gekommen, dass ich lieber mit etwas Aktuellerem zum Einstieg anfangen möchte. So kam mir der Gedanke, euch doch einfach in gekürzter Form die Filme vorzustellen, die ich über den Wolken gleitend, dank des immer umfangreicher werdenden Medienangebots der modernen Airlines, sehen konnte. Dabei viel mir die Auswahl eigentlich recht schwer, denn bei den ganzen verlockenden Filmen sind 5-6 Stunden Flugzeit dann plötzlich relativ kurz, vor allem wenn einem aufgrund der fortgeschrittenen Stunde zwischendurch auch noch immer wieder mal die Augen zufallen. Dennoch komme ich immerhin auf 6 Filme (davon immerhin 5, die ich noch nicht gesehen hatte), von denen mich manche positiv und manche negativ überrascht haben…aber nun genug der einführenden Worte und legen wir los! Weiterlesen »

Special: S-E-P-T-E-M-B-E-R #3

© BRONSON ENTERTAINMENT 2009

Nachdem ich ab Sonntag für 2 Wochen auf Urlaub bin, gab es in den letzten Tagen noch so viel zu erledigen, dass ich zwar dazu kam einige Filme zu sehen, aber dann auch noch die Rezensionen dazu verfassen hätte mich leicht überfordert. Wundert euch also nicht, wenn in den nächsten Tagen eine wahre Flut an Beiträgen kommt…denn eines steht fest – ich schaffe diese Challenge ;-)! In diesem Sinne nun also die Rezension zu „P“ wie Paper Man. Weiterlesen »

Stephen King Verfilmungen – Vier gewinnt(?): Der Feuerteufel

© 2017 Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc.

Letzte Woche habe ich es leider aus zeitlichen Gründen nicht geschafft, euch 2 Beiträge zum King-Special zu liefern. Dafür dürft ihr euch diese Woche noch auf ein kleines Schmankerl freuen, denn neben dem heutigen Beitrag steht diese Woche noch aus gegebenem Anlass die Rezension zu „Es“ an. Aber zunächst mal zu dem inzwischen vierten Film des kingschen Universums, den ich mir angeschaut habe. Weiterlesen »

Special: S-E-P-T-E-M-B-E-R #2

© 2017 Universal Pictures International

Und „schon“ trudelt der nächste Beitrag zur September-Challenge von Zacksmovie hier bei mir ein – mit einer kleinen Abweichung vom eigentlichen Programm, denn statt „Enemy“ wurde nun doch auf Wunsch meines Mannes „Everest“ vorgezogen. Was nach Sichtung des Films auch kein Fehler war, denn mit diesem Streifen habe ich dank dieser Challenge bereits den zweiten sehr guten Film zu sehen bekommen. Weiterlesen »