Special: All Hail to the King! (Stephen King Verfilmungen – Eine Beitragsreihe von Ainu89 & DerStigler)

© Saint Genesis

Stephen King…ein Name, eine Ikone und für viele Kult. Nachdem wir Cineasten in diesem Jahr gleich mit zwei neuen Verfilmungen aus dem kingschen Universum beglückt (?) werden, haben DerStigler und ich beschlossen, dies als Anlass zu nehmen, uns mit den etlichen Werken, basierend auf den beinahe unzähligen Romanen dieses Urgesteins der Gruselgeschichten und fantastischen Welten, auseinander zu setzen. Weiterlesen »

Advertisements

„1001 Filme“ – Buchrezenison

© Pictorial Press Ltd/Alamy Stock Photo; © 2015 Edition Olms AG, Zürich

Diese cineastische Fibel darf in keinem filmbegeisterten Haushalt fehlen!

In der inzwischen 12ten Auflage bietet der Verlag Edition Olms dem Leser ein umfangreiches und facettenreiches Bild der bisherigen Filmlandschaft. Dabei stellt bereits die Einleitung klar, dass der Titel zwar aufsehenerregend ist aber eigentlich nicht Hauptanliegen des Projekts, denn es versteht sich weniger als Aufzählung der 1001 Besten Filme aller Zeiten, sondern viel mehr als Sammelsurium an Empfehlungen, welche dem geneigten Filmenthusiasten schöne, spannende und aufwühlende Erlebnisse bescheren sollen. Weiterlesen »

„Happy Deathday“ – Filmrezension

© 2017 Universal Pictures International All Rights Reserved

Cluedo trifft auf Und täglich grüßt das Murmeltier!

Eigentlich hat Tree so überhaupt keine Lust auf ihren Geburtstag, weshalb es auch wenig verwundert, dass sie an diesem Morgen leicht verkatert in einer fremden Studentenwohnung erwacht. Trotz der überstürzten Flucht vor dem schüchternen Fremden bleibt ihr morgendliches Erscheinen ihren Verbindungsschwestern natürlich nicht verborgen. Aber was soll’s, am Abend ruft schließlich schon die nächste Party und man ist nur einmal jung. Das dieser Abend ihr letzter sein würde konnte Tree im Vorfeld nun wirklich nicht ahnen – oder vielleicht doch? Doch noch viel verstörender als ihr Tod ist der nächste Morgen, als sie quicklebendig erneut in dem fremden Studentenzimmer aufwacht… Weiterlesen »

Meine Gedanken zu…dem DCEU oder Warum ich mich trotz allem auf Justice League freue!

© TeroVesalainen

Nun ist es also endlich soweit, heute Abend darf die Gerechtigkeitsliga zum ersten Mal mit vereinten Kräften die Welt vor dem Untergang bewahren. Dieses Ereignis habe ich dazu auserkoren, um eine neue Kategorie ins Leben zu rufen, welche mir schon länger im Kopf herumschwirrt. In „Meine Gedanken zu…“ wird es genau darum gehen, nämlich um Themen, die mich über das Maß einer Rezension hinaus beschäftigen. Da es sich hier zumeist (aber nicht nur) um aktuellere Themen drehen wird, wird das Format allerdings eher sporadisch erscheinen. Kommen wir nun aber endlich zum eigentlich spannenden Teil 😉 … Weiterlesen »

Blogger Recognition Award

Hallo ihr Lieben,

ein weitere Woche neigt sich schon wieder ihrem Ende entgegen (wenn auch erst zaghaft) und erneut bin ich bei weitem nicht so oft zum Bloggen gekommen, wie ich wollte. Umso mehr hat es mich gefreut, dass in den letzten Tagen gleich 3 Nominierungen zu diesem Award bei mir eingetrudelt sind. Somit erstmal ein herzliches Dankeschön an DerStigler, Filmlichter und Ma-Go, nicht nur für die Nominierungen, sondern auch für eure Unterstützung, eure Likes und eure Kommentare – ohne euch (und sowieso all meine Leser) wäre dieses wundervolle Hobby nicht das gleiche. Weiterlesen »

Stephen King Verfilmungen #6: Es (1990)

© Saint Genesis

Nachdem ich euch diese Woche bereits die Neuadaption der Schreckensgeschichte rund um den mordenden Clown Pennywise aus der Feder Stephen Kings näher gebracht habe, wird es Zeit sich heute mit der TV-Version aus dem Jahre 1990 zu befassen. Viele Erwartung hatte ich an den Film, haben doch ein paar meiner besten Freundinnen noch heute Panikattacken, wenn sie den Namen Pennywise nur hören (Anmerkung der Redaktion: künstlerische Überspitzung aus dramaturgischen Gründen). Leider wurde ich nur mäßig unterhalten auf der Couch zurück gelassen. Weiterlesen »

„Vagabond“ Vol.1 (VIZBIG Edition) – Mangareview

Kein Bild verfügbar

Schlicht und ergreifend GRANDIOS!

Eigentlich habe ich es meinem Mann zu verdanken, dass dieses Juwel der Manga-Kunst Einzug in unser zu Hause fand. Bereits vor einigen Jahren kaufte er sich auf einer gemeinsamen Reise diesen ersten Band, vor allem weil er lose auf dem Roman „Musashi“ von Yoshikawa Eiji beruht. Dem Umstand, das dieser erste Band auf Reisen erworben wurde, ist es auch geschuldet, dass ich die englische Version lese. Warum es so lange dauerte bis ich mich endlich daran machte mir den Band vor zu knöpfen? Wer weiß…vielleicht war es die Tatsache, dass es sich hier um einen Sammelband handelt, welcher eigentlich die ersten 3 Bände enthält und somit eindeutig zu den Schwergewichten im Mangabereich zählt. Vielleicht auch einfach nur weil ich immer wieder andere Werke vorzog. Wie dem auch sei, vor zwei Tagen habe ich mir den dicken Wälzer endlich mal zur Hand genommen und ihn nicht mehr aus selbiger gelegt, bis ich auf der letzten Seite angelangt war.

Ein Grund dafür ist nicht leicht festzumachen, gibt es doch so viele. Weiterlesen »

„Legion“ Staffel 1 – Review

© 2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Eine Achterbahnfahrt zwischen Genie und Wahnsinn!

Nur wenig wusste ich im Vorfeld über die neue Serie mit dem klingenden Namen „Legion“. Eine kurze Zusammenfassung enthüllte mir, dass der Name keine Zufall war und es sich tatsächlich um eine dem X-Men-Franchise zugehörige Serie handelt, womit für mich eigentlich alles gesagt war, was ich wissen musste. Wer nun nicht mit mir auf einer Wellenlänge ist und bei dem Wort Mutanten bereits die Augen überdreht, der sollte seine Vorurteile zügeln, denn was dem Zuschauer hier präsentiert wird, ist alles andere als eine null-acht-fünfzehn Superheldengeschichte. Weiterlesen »

Stephen King Verfilmungen #5: Es (2017)

© Saint Genesis

Hallo meine lieben Leser,

viel zu lange ist es her, dass ich einen Beitrag zum King-Special, welches ich gemeinsam mit dem Stigler ins Leben gerufen habe, verfasst habe. Dies ist einerseits meiner mehrwöchigen Abwesenheit geschuldet, aber wohl auch der einfachen Tatsache, dass ich mich in letzter Zeit generell nicht so oft mit meinem Blog beschäftigen konnte, wie ich es gerne getan hätte. Deswegen freut es mich besonders, dass ich euch als fünften Film dieser Beitragsreihe einen (relativ) aktuellen Vertreter aus dem kingschen Filmuniversum näher bringen darf, der neben Misery bisher zu meinen absoluten Favoriten zählt. Die Rede ist natürlich von der neuesten Adaption des Kultromans ES! Eigentlich plante ich an dieser Stelle eine Art „Movie Fight“, in dem ich Alt gegen Neu in den Ring steigen lassen wollte, doch aufgrund der Aufteilung der Neuadaption in zwei Teile fand ich dies nicht ganz fair und beschloss deswegen dieses Vorhaben auf 2019 zu verschieben, wenn uns beide Adaptionen in ihrer Gesamtheit vorliegen. Aber nun genug des Vorgeplänkels, tauchen wir nun ein in das Grauen und den Horror…Weiterlesen »

„Heartland“ – Buchrezension

© Dr. Robert Lorenz

Ein Muss für alle Westernfans…und solche, die es noch werden wollen!

Ich gebe es offen zu, ich war nie ein großer Westernfan, zu eindimensional fand ich die Charaktere, zu vorhersehbar die Geschichten. Doch dann entdeckte ich die Rezension zu diesem Buch beim Kinogucker  und mein Interesse war geweckt. Schon immer hatte ich das leise Gefühl, dass ich bei dem Genre Western etwas übersehe, dass sich dahinter eine Welt verbirgt, die sich mir noch nicht erschlossen hat – und dieses Werk öffnete mir ein Stück weit die Augen. Weiterlesen »

Rezensionsleichen in meinem Keller

 

Ich denke mal jeder Hobbyblogger kennt dieses Problem – man sieht viel mehr Filme, als man Rezensionen verfassen kann. Natürlich bemühe ich mich, die Beiträge über die neuesten Kinofilme so schnell wie möglich online zu stellen und auch Filme, die mich in irgendeiner Form stark beschäftigen, finden sich in einem ausführlichen Beitrag wieder. Aber was ist mit den ganzen anderen Streifen (den guten wie den schlechten), zu denen man, aus welchen Gründen auch immer, noch nichts verfasst hat?! Für all diese, im Keller meines Oberstübchens vermodernden Rezensionsleichen, habe ich mir (auch durch manche meiner Bloggerkollegen inspiriert) diese neue Kategorie ausgedacht. Einmal in der Woche werde ich unter diesem Format jene Filme vorstellen, die ich so gesehen habe und die es leider nicht bis zur vollwertigen Rezension geschafft haben. Da diese Rezensionen naturgemäß kürzer ausfallen als Einzelrezensionen, habe ich mich außerdem dazu entschlossen ein Wertungssystem einzuführen, damit ihr trotz der wenigen Worte eine bessere Vorstellung von meinem Gesamteindruck bekommt. Bedingt durch die heutige Erstausgabe werde ich ein wenig schummeln und alle Filme besprechen, die ich seit Beginn dieses Blogs in meinem kleinen roten Büchlein notiert habe und zu denen ich weder eine ausführliche Rezension verfasst habe, noch verfassen werde. Also viel Spaß beim reinschnuppern! Weiterlesen »