Meine Kinovorschau für den November 2017

Jeden Monat auf’s neue verfasse ich für euch (und mich selbst) diese Kinovorschau und jeden Monat bin ich erstaunt und irritiert wie schnell die Zeit doch verrinnt. Denn heute darf ich euch bereits jene Filme vorstellen, die im November in Österreich ihren Starttermin haben, was einerseits bedeutet, dass das Jahr 2017 nun tatsächlich in den letzten Zügen liegt (zum Glück erwarten uns rein kinotechnisch noch ein paar größere Knaller), andererseits aber bereits die Vorfreude auf das Kinojahr 2018 angefeuert wird (dazu wird es zum Jahreswechsel natürlich auch noch einen ausführlicheren Beitrag geben). Doch bleiben wir einstweilen erst mal im November, denn dieser ist wahrlich nicht zu verachten und bietet an seinen immerhin 5 Kinostartwochenenden so manchen Vertreter der bewegten Bilder, der einen Kinobesuch wert sein könnte.

3. November

1.) Good Time

Lange musste er dafür kämpfen sein Teenieschwarm-Image los zu werden und so ganz dürfte es ihm noch immer nicht gelungen sein, aber zumindest konnte Robert Pattinson inzwischen bei mehreren Gelegenheiten beweisen, dass er durchaus ein talentierter Schauspieler ist. Aufgrund dessen und der bisherigen wohlwollenden Töne, die ich zu dem Film vernommen habe, befindet er sich an der Spitze meiner Kino-Watchlist am ersten Startwochenende.

 

2.) The Secret Man

Mal ganz ehrlich, sobald der Name Liam Neeson bei einem Projekt auftaucht ist eines sicher…ich bin zumindest einmal neugierig. Wenn dann auch noch Based on a true Story und Watergate-Skandal mit in den Topf geworfen wird, führt mich mein Weg auf jeden Fall ins Kino.

 

3.) Gauguin

Und noch ein Biopic ist auf meiner List zu finden, diesmal über einen großen revolutionären Künstler, der seinen eigenen Weg ging. Das Vincent Cassel die Hauptrolle übernahm ist ein weiterer Punkt der für die Qualität des Films spricht. Trotzdem habe ich ihn nicht weiter oben angesiedelt, da der Trailer beinahe so wirkt, als hätte man die Geschichte rund um einen intelligenten und visionären Mann herunter gebrochen auf eine simple Lovestory und so was geht mir gelegentlich gegen den Strich.

 

4.) Patti Cakes – Queen of Rap

Eigentlich hatte ich diesen Streifen gar nicht auf meinem Radar, da ich mit Rap nicht wirklich viel anfangen kann und mich die Aussage „8 Mile mit einer Frau“ nicht gerade positiv gestimmt hatte. Aber dann riskierte ich einen Blick in den Trailer und fühlte mich von der Atmosphäre doch stark angesprochen, insofern könnte sich ein Blick doch lohnen.

 

10. November

1.) Suburbicon

Geschrieben von den Coen-Brothers, Regie George Clooney und Hauptdarsteller Matt Damon und Julianne Moore…ich weiß ja nicht wie es euch da geht aber in meinen Ohren klingt das wie Musik, da hätte es nicht mal mehr den fantastischen Trailer gebraucht, um mich ins Kino zu locken.

 

2.) Mord im Orient Express

Klar steht dieser Film auf meiner Liste, als Remake eines Krimiklassikers mit einem der berühmtesten Detektive der Film- und Literaturgeschichte. Dank namhaftem Cast könnte diese Neuadaption vielleicht sogar ganz gut werden, einzig dieser Schnurrbart lässt mich doch ein wenig verunsichert auf meinen künftigen Kinobesuch blicken.

 

3.) Simpel

Ich gebe es offen zu, normalerweise meide ich deutsche Produktionen eher – zumindest im Kino. Zu selten sind sie den Ticketpreis und die Zeit wert. Da es aber doch auch immer wieder mal Perlen zu finden gibt, versuche ich aufgeschlossen zu bleiben. Und tatsächlich hat es der Trailer zu diesem Road-Trip-Drama geschafft, mich so neugierig zu machen, dass ich dem deutschen Mainstreamkino mal wieder eine Chance geben werde.

 

16. und 17. November

1.) Justice League

Auch wenn ich eigentlich nur mehr wenig Hoffnung für das DCEU sehe, kann ich trotzdem einfach nicht anders, als mir auch die neueste Ergänzung zu diesem Comic-Franchises anzuschauen und mir zu wünschen, dass sie mehr Wonder Woman und weniger Suicide Squad ist.

 

2.) Happy Death Day

Ja, eigentlich sind Geschichten rund um das Verleben des immer selben Tages schon ein alter und abgetragener Schuh, aber nachdem mich Anfang des Jahrs „Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie“ (meine Güte, dieser Titel!) äußerst positiv überraschen konnte und der Trailer zu Happy Death Day irgendwie ganz spannend ausschaut, bin ich gewillt mich auch hier überraschen zu lassen (hoffentlich auch wieder positiv).

 

3.) The Recall

Nur mehr sehr selten hatte man in den letzten Jahren die Gelegenheit einen Film mit Wesley Snipes zu sehen, der überhaupt einen offiziellen Kinostarttermin hatte – insofern kann ich einfach nicht anders als ihn mir anzuschauen, sofern er in einem Kino in meiner Nähe läuft (ich mein, der Mann war Blade!)

 

17. November

1.) The Square

Hinter dem Abräumer der Goldenen Palme dieses Jahr in Cannes dürfte sich eine ziemlich bitterböse Gesellschaftskritik verbergen – und für sowas bin ich immer zu haben.

 

2.) The Big Sick

Es mag verwunderlich klingen aber ich bin nicht der größte Fan von romantischen Komödien. Natürlich ist es ein großes Vergnügen sich mit seinen besten Freundinnen zusammen zu finden und sich bei einem Gläschen Hochprozentigen den neuesten Schmachtstreifen zu Gemüte zu führen, aber allein oder mit meinem Mann und dann auch noch im Kino?! – Naja. Trotzdem konnte sogar ich mich nicht der vielen überschwänglichen Kritiken zu dem Film entziehen und somit stehen die Chancen doch gut, dass ich mal einen Blick riskiere.

 

24. November

1.) Battle of the Sexes

Nachdem mich „Borg/McEnroe“ letztens doch ziemlich enttäuscht hat (meine ausführliche Rezension zu dem Film wird bald online gehen) hoffe ich, dass diese Geschichte rund um ein legendäres Tennismatch mich mehr begeistern kann – zumindest der Trailer ist in diesem Sinne vielversprechend.

 

2.) Detroit

Auch dieser Film basiert auf wahren Ereignissen und verarbeitet auf filmische Weise die Unruhen in Detroit im Jahre 1967. Was mich allerdings wirklich neugierig auf den Film machte war der Name hinter dem Projekt: Kathryn Bigelow.

 

30. November

1.) Coco – Lebendiger als das Leben!

Last but not least hätten wir im November auch noch den aktuellsten Vertreter aus dem Hause Disney, der, schenkt man den bisherigen Stimmen Gehör, wieder einmal ein herzerwärmender Film für die ganze Familie geworden sein soll.

 

Wie man deutlich an dieser sehr langen Liste sieht hat für die Studios wieder die Zeit der Blühte begonnen – die Tage werden kürzer, die Temperaturen fallen gen Null, die umtriebigen Zeitvertreibsuchenden sind wieder gewillt sich der dunklen Heimeligkeit eines Kinosaals hinzugeben und da wäre dann ja auch noch dieser eine Goldjunge, der schon um die Ecke schielt. Natürlich werde ich auch diesen Monat kaum alles schaffen was ich gerade eben aufgezählt habe, wer hätte dafür schon die Zeit, aber ein paar Kinobesuche werden sich doch sicher wieder ausgehen. Und wie schaut es bei euch so aus? Auf welchen Film freut ihr euch im November besonders?

 

25 Kommentare zu „Meine Kinovorschau für den November 2017

Gib deinen ab

    1. Meinst du jetzt von Mord im Orient Express oder von Agatha Christie allgemein? Weil wenn du überhaupt von Christie-Verfilmungen sprichst dann solltest du dir unbedingt mal ein paar mit Ustinov als Poirot anschauen…die sind einfach herrlich 😉

      Gefällt mir

      1. Aso…naja, der alte ist zwar gut aber zählt für mich eigentlich nicht zu den besten Christie-Verfilmungen. Insofern hat die Neuverfilmung echt gute Karten sich mit dem älteren messen zu können wenn nicht sogar besser zu sein 😉

        Gefällt 1 Person

  1. Von all den Filmen wird mich wohl nur Battle of the Sexes ins Kino locken. Suburbicon … ich weiß nicht, der Trailer spricht mich null an, aber für Cohen-Fans sicher ein Muss. Mord im Orientexpress werde ich sicher irgendwann mal sehen, aber die Version mit Ingrid Bergmann und Co. wird er wohl nicht toppen.

    Gefällt 1 Person

      1. Das stimmt natürlich…Ustinov hat die Rolle einfach genial verkörpert! Wobei in der alten Version ja auch nicht Ustinov sondern Finney den Part des Poirot übernommen hatte. Aber ich versteh durchaus was du meinst…ich bin mit Brannagh als Poirot auch nicht ganz glücklich wobei ich mich immer gern positiv überraschen lasse😉

        Gefällt 1 Person

  2. Danke für die interessante Liste. Mord im Orientexpress steht bei mir hoch im Kurs, da hat schon der Trailer neugierig gemacht. Außerdem spielen ja etliche gute Schauspieler mit. In dieser Jahreszeit gehe ich am liebsten ins Kino, draußen verpasst man ja nichts mehr. 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Gerne doch☺️. Ja, Mord im Orient Express werd ich mir auch auf jeden Fall anschauen…ich mag den alten schon so gern und mit diesen vielen großartigen Schauspielern könnte der wirklich sehr gut werden. Ich glaube da geht es nicht nur dir so…Herbst und Winter sind allgemein starke Monate für die Kinokassen😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: